Zugriffsfreundlicheren Modus aktivieren Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

FRONTLINE Combo®

Vet Zugang Breeders Access



Anwendung

Die Anwendung ist einfach: Spot-On

Streichen Sie das Fell zwischen den Schulterblättern auseinander bis die Haut sichtbar ist. Danach entleeren Sie den ganzen Inhalt einer Pipette FRONTLINE® Spot-On direkt auf die Haut Ihres Tieres und lassen ihn einziehen. FRONTLINE® verteilt sich dann schnell über den ganzen Körper.

Die Anwendung ist günstig: Spray

Damit das ganze Fell befeuchtet wird, je nach Länge des Fells 3-6 ml pro kg (7,5 bis 15 mg Aktivsubstanz pro kg Körpergewicht), verabreichen, d.h.: 100 ml Flasche: 6 bis 12 Pumpstösse pro kg Körpergewicht oder 250 ml Flasche: 2 bis 4 Pumpstösse pro kg Körpergewicht.​

Eine einzige Behandlung für wochenlangen Schutz

FRONTLINE® schützt Ihren Hund zwei Monate gegen Flöhe sowie einen Monat gegen Zecken, Ihre Katze vier Wochen gegen Flöhe und zwei Wochen gegen Zecken.
Kontrollieren Sie die Daten kalendarisch zu (beiliegend in der Packung finden Sie dazu Klebeetiketten für Ihre Agenda).

Frontline® Spot On Katzen  : Insektizide und akarizide Lösung zur äusserlichen Anwendung. Zusammensetzung: Fipronilum 50,0 mg. Indikationen: Durch Fipronil-empfindliche Parasiten  verursachte Erkrankungen bei der Katze: Therapie und Prophylaxe des Zecken- und Flohbefalls (Ctenocephalides felis), Eliminierung von Haarlingen. Die Schutzdauer gegen einen Neubefall beträgt 4 Wochen für Flöhe und 2 Wochen für Zecken. Das Medikament kann in ein therapeutisches Programm der Flohallergiedermatitis (FAD) integriert werden. Dosierung/ Anwendung: 1 Pipette zu 0,5 ml pro Katze. Äusserliche kutane Anwendung. Der Mindestabstand zweier Behandlungen sollte nicht weniger als 4 Wochen betragen, da die Verträglichkeit für kürzere Behandlungsintervalle nicht geprüft wurde. Dieses Produkt kann  bei trächtigen oder laktierenden Katzen angewendet werden. Anwendungseinschränkungen: Kontraindikationen: Nicht bei kranken (systemische Erkrankungen, Fieber etc.) oder rekonvaleszenten Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da es zu Unverträglichkeiten, unter Umständen auch mit Todesfolge, kommen kann. Nicht anwenden bei Kätzchen im Alter unter 8 Wochen und/oder mit einem Körpergewicht unter 1 kg, da hierfür keine Untersuchungen vorliegen. Vorsichtsmassnahmen : Es ist wichtig darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird, die das Tier nicht ablecken kann, und sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Es kann auch bei behandelten Tieren zum Ansaugen einzelner Zecken kommen. Unerwünschte Wirkungen: Nach Ablecken kann vorübergehend vermehrter Speichelfluss auftreten, hauptsächlich verursacht durch die Trägerstoffe. Packungen : Packung mit 3 Pipetten und Packung mit 6 Pipetten zu 0,5ml. Abgabekategorie: D.

Frontline® Spot On Hunde  : Insektizide und akarizide Lösung zur äusserlichen Anwendung. Indikationen: Durch Fipronil-empfindliche Parasiten verursachte Erkrankungen beim Hund: Therapie und Prophylaxe des Floh –und Zeckenbefalls, Elimination von Haarlingen. Die Schutzdauer gegen einen Neubefall beträgt 2 Monate für Flöhe und einen Monat für Zecken. Das Medikament kann in ein therapeutisches Programm der Flohallergiedermatitis (FAD) integriert werden. Dosierung/ Anwendung : 1 Pipette zu 0,67 ml für einen Hund von 2 bis 10 kg, 1 Pipette zu 1,34 ml für einen Hund von 10 bis 20 kg, 1 Pipette zu 2,68 ml für einen Hund von 20 bis 40 kg, 1 Pipette zu 4,02 ml für einen Hund von 40 bis 60 kg. Für Hunde von über 60 kg : 1 Pipette zu 4,02 ml und 1 Pipette mit dem entsprechenden kleineren Volumen. Der Mindestabstand zweier Behandlungen sollte nicht weniger als 4 Wochen betragen, da die Verträglichkeit für kürzere Behandlungsintervalle nicht geprüft wurde. Dieses Produkt kann bei trächtigen oder laktierenden Hündinnen angewendet werden. Anwendungseinschränkungen: Kontraindikationen: Nicht bei kranken (systemische Erkrankungen, Fieber etc.) oder rekonvaleszenten Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da es zu Unverträglichkeiten, u. U. auch mit Todesfolge, kommen kann. Da keine Angaben vorliegen, Welpen vor dem Alter von 8 Wochen oder von weniger als 2 kg nicht behandeln. Vorsichtsmassnahmen: Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird, die das Tier nicht ablecken kann und sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Vereinzelt kann es auch bei behandelten  Tieren zum Ansaugen von Zecken kommen. Unerwünschte Wirkungen: Nach Ablecken kann vorübergehendes Speicheln auftreten, hauptsächlich verursacht durch die Trägerstoffe. Packungen: Packung mit 3 Pipetten zu 0,67 ml, 1,34 ml, 2,68 ml und 4,02 ml. Abgabekategorie D.

Frontline® Spray: Spray mit Insektizide und akarizide Wirkung. Zusammensetzung: Fipronilum 2.5 mg. Indikationen: Erkrankungen durch Fipronil-sensible Parasiten beim Hund und der Katze : Prophylaxe und Therapie des Floh- und Zeckenbefalls. Beseitigung der Haarlinge. Die Schutzdauer gegen neuen Flohbefall variiert zwischen 60 und 90 Tagen beim Hund und beträgt ca. 40 Tage bei der Katze. Die Schutzdauer gegen neuen Zeckenbefall beträgt ca. 30 Tage beim Hund und 2 Wochen bei der Katze. Das Medikament kann in ein Behandlungs-programm der durch Floh bisse verursachten allergischen Hautentzündungen integriert werden. Dosierung/ Anwendung: Damit das ganze Fell befeuchtet wird, je nach Länge des Fells 3-6 ml pro kg (7,5 bis 15 mg Aktivsubstanz pro kg Körpergewicht), verabreichen, d.h.: 100 ml Flasche: 6 bis 12 Pumpstösse pro kg Körpergewicht oder 250 ml Flasche: 2 bis 4 Pumpstösse pro kg Körpergewicht. Der Mindestabstand zweier Behandlungen sollte nicht weniger als 4Wochen betragen, da die Verträglichkeit für kürzere Behandlungsintervalle nicht geprüft wurde. Dieses Produkt kann bei trächtigen Tieren und während der Laktation angewendet werden. Anwendungseinschränkungen: Kontraindikationen: Nicht bei kranken (systemische Erkrankungen, Fieber etc.) oder rekonvaleszenten Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da es zu Unverträglichkeiten, u. U. auch mit Todesfolge, kommen kann. Es kann auch bei behandelten Tieren zum Ansaugen einzelner Zecken kommen. Unerwünschte Wirkungen: Nach Ablecken kann vorübergehendes Speicheln auftreten, hauptsächlich verursacht durch die Trägerstoffe. Packungen: Flaschen zu 100 ml und 250 ml. Abgabekategorie: C.​

Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage.